Umgebung

Travemünde ist Lübecks schönste Tochter und einmalig in seiner Vielfalt: Größter europäischer Fährhafen, traditionsreiches Ostseeheilbad und Naturerlebnis. Hier können Eltern und Kinder das Strandleben genießen, Sportfreunde beim Segeln, Tennis oder Golf auf ihre Kosten kommen, Fischliebhaber den Fang direkt vom Kutter kaufen und Naturfreunde die Steilküste, Dünen, Wald und Wanderwege genießen. Die Besucher haben die Wahl zwischen dem Strand an der repräsentativen Kurpromenade und textilfreien Stranden zum Beispiel auf der Halbinsel Priwall, die man mit einer kleinen Fähre erreicht. Hier liegt auch die Viermastbark "Passat", auf der sich große und kleine Besucher in die romantische Windjammerzeit zurückversetzt fühlen. Die kleine gemütliche Altstadt Travemündes rund um die St. Lorenzkirche und die Vorderreihe laden zum Verweilen oder Einkaufsbummel ein. Wer sein Glück herausfordern möchte, der kann dies im Spielcasino tun und anschließend das Nachtleben genießen. In Travemünde ist es immer lustig. Viele Feste laden zum Mitfeiern ein. Der Höhepunkt einer jeden Saison ist die Travemünder Woche, auf der Segler aus aller Welt ihre Wettkämpfe austragen. Traurig ist nur der Abschied. Thomas Mann träumte bis ans Ende seiner Tage von Travemünde. In seinem berühmten Roman "Buddenbrooks" wird der bei der Abreise weinende Hanno Buddenbrook getröstet mit den Worten: "Nächstes Jahr wieder, Hannochen."

Weitere Informationen können Sie unter http://www.travemuende-tourismus.de finden

template-joomspirit